zzz(DE) Willkommen in Folleterre

Folleterre Butterfly Progression

Willkommen in Folleterre: Teil des globalen Netzwerks radikaler Faerie Gemeinschaften

Folleterre moechte ein “rosaroter Leuchtturm” sein, wo Queers ihre Natur und besonderen Begabungen entfalten, die Beziehung zwischen Spiritualitaet und Sexualitaet erkunden koennen und hat zum Ziel einen Ort der Geborgenheit, des Nachhausekommens und der Inspiration zu bieten – ein Zuhause der ewig wachsenden Familie Seelenverwandter.

Folleterre ist ein Zufluchtsort, weg vom materialistischen und konsumorientierten schwulen Leben: ein Ort, um Ruhe und Heilung in der Schoenheit der Natur zu erfahren. Es ist ein zu Hause, wo Faeries zaertlich und intim aber auch wild und kreativ miteinander sein koennen, so wie es gerade ihrer Natur entspricht.

Nach zehn Jahren Eurofaerie-Gatherings und vier Jahren der Landsuche, wurde Folleterre 2005 gegruendet. Der umgebende Wald hatte schon den wahrlich passenden Namen parat: “Bois de la Folleterre”, was soviel heisst, wie “Land der Verrueckten” oder auch “Land der Queers”.

Das Folleterre Sanctuary besteht aus einigen Hektar Land, inmitten eines Naturparks in den franzoesischen Vogesen. Das Land bietet Bergpfade, Waelder, Baeche, Wiesen, Gaerten, Obstbaeume, ein Bauernhaus und eine Scheune.

Die feierliche Eroeffnung von Folleterre fand zur Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche 2005 statt. Es kamen 30 Queers aus verschiedenen Laendern – Holland, Frankreich, Deutschland, dem Vereinigten Koenigreich, den Vereinigten Staaten – zusammen, um ein Feuer der Leidenschaft, Heilung und Liebe zu entfachen. Seitdem haben hunderte von Faeries das Land waehrend der Gatherings oder den ruhigeren Zeiten dazwischen besucht. Mittlerweile bleiben manche auch die ganzen Sommermonate ueber vor Ort.

Das Leben im Sanctuary besteht aus zusammen Wohnen, Arbeiten und Spielen – in der Kueche, beim Holzmachen, beim Anbau und der Ernte der Fruechte und des Gemueses, bei der Entwicklung und Verbesserung des Anwesens, alles im natuerlichen Fluss des Lebens – einfach SEIN. Viele Faehigkeiten auf dem Sanctuary werden zwischen den Faeries geteilt, die voneinander lernen auf Gebieten, wie Massage, Bauen, Kochen, Gaertnern, Schminken, Auffuehrungen und mehr.

Folleterre moechte auch einer begrenzten Anzahl von Faeries ein dauerhaftes zu Hause sein, die das Land hueten und unsere natuerliche Umgebung wertschaetzen, wie es unserem geheiligten Faerie-Naturell entspricht.
Das dauerhafte Bewohnen wird befuerwortet und von jenen unterstuetzt, die Verantwortung fuer das Sanctuary tragen.

Gatherings sind die lebhaftesten Zeiten auf dem Sanctuary, wo man Leute unterschiedlicher Kulturen treffen, an Workshops teilnehmen, Parties abhalten, sich in Heart-Circles mitteilen, vegetarische Festessen geniessen und in unbegrenztem Glanze erstrahlen kann.

Folleterre ist ein vielsprachiger Raum und versucht allen moeglichen und unmoeglichen Umstaenden gerecht zu werden.
Das Sanctuary versucht, alle die kommen, mit offenen Armen zu empfangen

lights on